Colours of Carinthia
/CoC Fischer
/EU Bürgerpreis
/EU Bürgerpreis
/EU Bürgerpreis
/CREOS - Kärntner Landespreis für Werbung und Marktkommunikation
/CREOS - Kärntner Landespreis für Werbung und Marktkommunikation
1 |2 |3 |4 |5 |6

/Das Projekt wurde mit dem Bürgerpreis des EU-Parlaments und dem Creos in Gold ausgezeichnet

/Das überregionale Projekt “Colours” geht aus der regionalen Kärntner Integrationsinitiative “Colours of Carinthia” hervor. Wir freuen uns, dass das Projekt “Colours of Carinthia” am Freitag, den 5. Oktober, mit dem CREOS in Gold ausgezeichnet wurde. Beim Kärntner Landespreis für kreative und außergewöhnliche Werbeleistungen ging das Projekt in der Königsklasse, der Kategorie Kampagne, als Sieger hervor. Wir freuen uns mit den beiden Agenturen, WHITE HOUSE und ilab crossmedia, die das Projekt eingereicht haben.

/Ein besonderer Dank geht auch an unseren Medienpartner, die Kleine Zeitung, durch den die Gesichter und die Geschichten unserer “KärnterInnen” einem breiten Publikum näher gebracht werden konnten.

/Für dieses Projekt wird Projektleiter Franz Tomažič stellvertretend für das gesamte Team (Karlheinz Fessl, Christian Brandstätter, Erich Kugi sowie Lojze Wieser) auch der Bürgerpreis des Europäischen Parlaments verliehen.

/Migration ist eines der beherrschenden Themen unserer Tage.

/Der international tätige Fotograf Karlheinz Fessl und der fotografische Autodidakt Christian Brandstätter haben über zwei Jahre lang zu diesem Thema fotografisch gearbeitet.
Fünfzig Menschen aus fünfzig Ländern dieser Erde, die heute alle im Süden Österreichs leben, wurden portraitiert. Fernab von Tagespolitik, reißerischen Pressemeldungen oder pauschalen Aussagen über „die Ausländer“. Erleben Sie Fotos von und Geschichten über fünfzig faszinierende Persönlichkeiten, von ihnen selbst erzählt.

/Zudem befassen sich bedeutende Literaten, wie Eva Menasse, Peter Handke, Ditha Brickwell, Peter Turrini, Alexander Widner oder Eva Rossmann mit der Thematik Migration. Ausstellungen werden an sechs Orten im Alpe-Adria-Raum gezeigt. Zudem entstand ein großer Katalog-Bildband, der im renommierten Wieser-Verlag erschienen ist.


Heimat entsteht in der Fremde.

„Heimat entsteht in der Fremde.“


Walter Ludin